Der sicherste Weg zum Erfolg ist…

... sein Ziel genau zu kennen! Mal ehrlich, Sie wollen vielleicht erfolgreich, berühmt, reich, glücklich oder was auch immer werden, aber können Sie das gewünschte Endergebnis genau beschreiben?

Nehmen wir das Beispiel Umsatzsteigerung: In welchem Bereich genau wollen Sie den Umsatz steigern? Bis wann? Und um wieviel? Wie wird dies bewerkstelligt? Bedenken Sie auch, dass sich jede Veränderung in mehreren Aspekten auswirkt. Gibt es Kehrseiten der Medaille? Als Anbieter einer Dienstleistung kann mehr Umsatz nämlich ganz schnell auch mehr Arbeitszeit bedeuten. Können Sie das zeitlich stemmen? Bis zu welchem Grad ist dies realistisch? Wollen Sie das überhaupt? Oder gibt es andere Wege, den Umsatz zu steigern? Als Produzent treten wieder andere Fragen in den Vordergrund: Können Sie bei größeren Abnahmemengen noch die Qualität Ihres Produktes gewährleisten? Wie sieht es mit Lagerkapazitäten etc. aus?

Stellen Sie sich die veränderte (Wunsch-)Situation genau vor, um möglichst alle Gegebenheiten in Ihre Überlegungen miteinbeziehen zu können. Dann fällt es auch viel leichter, die passenden Maßnahmen zu definieren. Wenn Sie Ihren Umsatz steigern wollen, gibt es unzählige Möglichkeiten und es kann schwierig sein, sich für eine zu entscheiden, wenn man das Ziel nicht klar vor Augen hat. Wenn Sie aber wissen, dass Sie bis zum Jahresende 10 Prozent mehr Umsatz mit Seminarangeboten machen möchten, dann ist das sehr viel konkreter und leichter zu greifen. Plötzlich fallen ganz viele (sinnlose) Maßnahmen weg. Ihr Fokus schärft sich und Sie werden Wege finden, Ihr Seminarangebot publik zu machen. Wenn Sie fokussiert sind, bemerken Sie auf einmal die Weiterbildungsbörsen oder den Bedarf bei einer bestimmten Zielgruppe. Solange das Ziel unklar ist, bleibt auch Ihr Fokus verschwommen und Sie können keine konkreten Ideen bilden.

Seien Sie also so konkret wie nur irgendwie möglich und fokussieren Sie sich auf einen Teilaspekt. Dann haben Sie beste Chancen, Ihr Ziel zu erreichen!