Warum Ehrlichkeit im Marketing so wichtig ist

Mit Marketing stellt sich ein Unternehmen nach außen dar. Es ist der erste Kontakt mit potenziellen Kunden. Da neigen viele Unternehmen zu Übertreibungen, manche erfinden sich sogar komplett neu.

Doch im Laufe der letzten Jahre hat sich das Internet zu einem wahren Lügendetektor entwickelt. Käufer schreiben von ihren Erfahrungen mit einem Produkt oder einer Dienstleistung, Zeitungen und Fachzeitschriften veröffentlichen ihre Recherchen zu den Unternehmen online und die Mitglieder verschiedenster Foren helfen sich gegenseitig bei der Auswahl eines Anbieters oder eines Produktes und teilen Ihre Erfahrungen.

Für unehrliche Unternehmen ist das der absolute Albtraum, denn sie können sich nicht mehr hinter ihrer falschen Fassade verstecken. Für ehrliche Unternehmen hingegen ist das ein wahrer Segen, denn die Versprechen, die Sie beispielsweise auf ihrer Website geben, werden dadurch bestätigt. Kunden und Interessenten gewinnen Vertrauen und machen durch ihre Empfehlungen kostenlos Werbung für Ihr Unternehmen. 

Aus diesem Grund gibt es seit einigen Jahren ein neues Zauberwort: Transparenz. Viele Unternehmen werben damit, besonders transparent zu sein und stellen das als großen Vorteil da. Letztendlich bleibt ihnen aber gar nichts anderes übrig, wenn sie weiter am Markt bestehen wollen. Ehrlichkeit ist also zu einer Grundvoraussetzung geworden. Durch diesen Sinneswandel wird Marketing daher zunehmend von einem leeren Werbeversprechen zu einer authentischen Selbstdarstellung. Und diese sollten Sie nutzen, um Ihrer Zielgruppe zu zeigen, wie Sie Ihnen helfen können, denn im Zweifelsfall wird sich ein Kunde eher für ein Unternehmen entscheiden, über das er sich schon ein Bild machen konnte, als für eines, von dem er nur den Namen und die Telefonnummer kennt.