Wie Sie die neue Kultur des Teilens für sich nutzen

Spätestens seit Facebook ist Teilen total in: Man teilt Neuigkeiten, Fotos aus dem Privatleben, Links, Freunde und so weiter. Doch die Kultur des Teilens geht weit darüber hinaus: Die Anzahl der Plattformen wächst, auf denen man sich Autos, Fahrräder oder Dienstleister teilen kann.

Die Vorteile liegen auf der Hand: Man selbst nutzt eine Sache häufig viel zu selten, um eine eigene Anschaffung zu rechtfertigen. Also wird geteilt, frei nach dem Motto: warum kaufen, wenn ich auch leihen kann?

Doch wie funktioniert das Teilen einer Dienstleistung? Sie können es an sich selbst überprüfen: Fallen bei Ihnen genug Marketing-Aktivitäten an, um einen Fachmann in Voll- oder Teilzeit dafür einzustellen? Oder bewegen sich Ihre Aktivitäten in diesem Bereich eher wellenförmig, von null bis 100, wenn ganz akut etwas ansteht, z.B. ein neues Logo oder eine Werbekampagne? Wenn das bei Ihnen so ist, können Sie mich tagesweise buchen, um Sie bei Ihren Aktivitäten zu beraten und zu unterstützen. Wenn Ihr Projekt erfolgreich beendet ist, gehe ich in ein anderes Unternehmen, das gerade Bedarf hat. Sie teilen mich also mit anderen kleineren Unternehmen.

Ich wiederum bin als Einzelkämpfer unterwegs, weil die Art meiner Aufträge zu unterschiedlich ist, um einen Experten für jedes Gebiet zu beschäftigen. Ich greife also je nach Bedarf auf die Leistungen von anderen Freiberuflern zurück oder nutze Internet-Plattformen für Designwettbewerbe, um Ihnen die größtmögliche Auswahl zum bestmöglichen Preis zu bieten. So kann ich meine Leistungen zu einem erschwinglichen Preis anbieten und trotzdem professionelle Ergebnisse liefern. Teilen ist also effizient und ermöglicht es uns, Ziele zu erreichen, die für uns alleine unerreichbar gewesen wären.

Also nutzen Sie Ihr Budget optimal und vereinbaren Sie Ihren persönlichen Beratungstermin mit mir. Ich freue mich auf Ihre Anfrage.