Stärke zeigen!

Die eigenen Stärken kommen einem oft zu selbstverständlich vor. Sie denken, es ist nicht erwähnenswert, dass Ihre Mitarbeiter in modernen Büros sitzen, fair bezahlt werden und hervorragende Arbeit leisten? Dass sie verständnisvoll und freundlich auf Ihre Kunden eingehen, moderne Software nutzen und Termine verbindlich einhalten? Dann schauen Sie doch einmal genauer hin …

Oftmals sind es gerade die eigenen Kernkompetenzen, die für potenzielle Neukunden interessant sind. Die Dinge, die Sie ganz automatisch ganz hervorragend erledigen, wollen gerne gezeigt werden. Nur beachtet sie häufig keiner.

Deswegen ist es wichtig, sich von anderen Menschen die Rückmeldung zu holen, wofür man selbst blind geworden ist: Fragen Sie Ihre bestehenden Kunden, was sie an Ihnen schätzen. Vielleicht plaudern sie ein bisschen aus dem Nähkästchen, wie es war, bevor sie zu Ihnen gewechselt sind. Was lief woanders nicht so gut?

Schauen Sie, wie sich Ihre Mitbewerber präsentieren. Was davon können Sie genauso gut oder besser? Worauf achten Sie besonders bei Ihrer täglichen Arbeit? Was ist Ihnen wichtig? Wie sollen Ihre Kunden Sie erleben? Manchmal hilft auch eine Analyse der vergangenen Projekte: Wo lagen besondere Herausforderungen? Wie haben Sie diese bewältigt? Vielleicht können Sie auch einen guten Bekannten bitten, bei sich einen anonymen Probekauf zu tätigen und seine Eindrücke zu schildern. Während der sogenannten „Customer Journey“ – das ist der Weg des Neukunden hin zum Kauf – gibt es meist mehrere Kontaktpunkte: zum Beispiel Werbemaßnahmen, die eigenen Website, der Kontakt mit der Telefonzentrale, das erste Angebot, ein persönliches Kennenlernen etc. Achten Sie genau darauf, wie Sie diese Kontaktpunkte gestalten und wie Sie messen können, ob Sie die gewünschte Wirkung erzielen.

Jeder Eindruck von außen ist gut. Denn für ein gutes Marketing ist es nicht wichtig, wie Sie selbst sich wahrnehmen, sondern wie Sie auf andere wirken. In diesem Sinne: Viel Spaß beim Erkunden Ihres Unternehmens aus Kundensicht! :-)

 

Bildnachweis: © Jürgen Priewe - fotolia.com