The heat is on

Die Sonne scheint, es ist Samstag und Sie spazieren durch die Fußgängerzone. Sie kommen an der fünften Eisdiele vorbei. Wie viel sind Sie bereit, für eine Kugel zu bezahlen? Vermutlich nicht mehr als bei der Eisdiele zuvor, richtig? Sagen wir mal das wäre 1 Euro. 

Die Hitze hält an und Sie bleiben deshalb am Sonntag zu Hause. Sie haben ein Nickerchen im Garten gemacht und sind ordentlich aufgeheizt. Weit und breit ist aber keine Abkühlung in Sicht. Das Tiefkühlfach ist leer, die Nachbarn im Urlaub, alle Geschäfte haben geschlossen. Wenn jetzt ein Eiswagen vorbeikommen würde, wie viel würden Sie nun für eine Kugel Eis bezahlen? 1,50 Euro? 2 Euro? 3 Euro? 

Auf einem Vortrag hat der Referent dieses Phänomen als Kittelbrennfaktor bezeichnet. Das bedeutet, dass der Preis eine untergeordnete Rolle spielt, wenn Ihrem potenziellen Kunden so richtig der Kittel brennt. Es macht also Sinn, Marketingmaßnahmen in der Situation zu platzieren, in der ihm das so richtig bewusst wird. Als Reisebüro könnten das die bevorstehenden Ferien sein oder als Ernährungsberater der Jahresanfang, wenn alle voller guter Vorsätze sind. Als Hausverwaltung ist es vielleicht die Zeit nach den Eigentümerversammlungen, wenn sich die Wohnungseigentümergemeinschaften wieder ordentlich über Ihre jetzige Verwaltung geärgert haben. Finden Sie für Ihr Unternehmen heraus, wann der beste Zeitpunkt ist und Ihren Kunden der Kittel brennt.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen gutes Durchhalten in der Hitze! :-)